Opernhaus Bonn

Das Münchhausenkonzert

Kabarett/Comedy - Rainald Grebe

Inspirationen zu seinem sechsten Soloprogramm fand Rainald Grebe in einem Buch aus dem Jahr 1786: „Des Freiherrn Münchhausen wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande“. Wer an den legendären „Lügenbaron“ Münchhausen denkt, sieht vor seinem inneren Auge vermutlich einen Mann auf einer Kanonenkugel durch die Luft reiten. Grebe ist dem Mythos auf die Spur gegangen und erkennt in Münchhausen einen Mann mit zeitlosen Eigenschaften: keine Schwäche zeigen, alleinunterhalten, die Welt erklären im Monolog. Auch in der heutigen Zeit der „fake news“ hätte sich der „Lügenbaron“ vermutlich wohl gefühlt – oder nicht, weil er kein Alleinstellungsmerkmal mehr gehabt hätte? Rainald Grebe nimmt sein Publikum mit in die Welt der Lügen und Halbwahrheiten, der Behauptungen und Schönfärbereien, der Hochstapeleien, Übertreibungen und Verschwörungstheorien – und natürlich singt er auch wunderschöne Songs.
Rainald Grebe (*1971 in Köln) absolvierte ein Schauspielstudium mit Diplom im Fach Puppenspiel und war ab dem Jahr 2000 am Theaterhaus Jena als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur engagiert. Nach legendären Bühnenauftritten beim Quatsch Comedy Club fand er bald seinen festen Platz in der deutschen Kabarettszene und gewann im Jahr 2003 den Prix-Pantheon-Jurypreis. Sein erstes Solo-Musik-Kabarett-Album „Das Abschiedskonzert" erschien im Jahr 2004. Zwölf weitere Alben folgten, zum Teil mit Orchesterbegleitung. Grebe wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Kleinkunstpreis (2006 und 2011), dem Salzburger Stier (2008) und dem Deutschen Kabarett-Preis (2012).

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 01.12.2021 21:01 Uhr     © 2021 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn